Nachhaltige Verpackungen für die Luxusgüterindustrie

DIESEN BEITRAG TEILEN

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkedin teilen

Viele Luxusmarken befinden sich an einem Scheideweg. Sie stehen unter zunehmendem Druck, umweltfreundliche Verpackungen zu verwenden, was zum großen Teil auf das gestiegene Bewusstsein der Verbraucher für die Umweltauswirkungen der von ihnen gekauften Waren zurückzuführen ist. Eine heikle Herausforderung für diese Marken besteht darin, ein Gleichgewicht zwischen ihren Bestrebungen, diese neuen Nachhaltigkeitsanforderungen zu erfüllen, und der Notwendigkeit zu finden, ihrem Markenimage treu zu bleiben.

Luxusmarken wissen, dass der erste Eindruck zählt. Für viele potenzielle Kunden ist die Verpackung eines Luxusprodukts oft der erste Eindruck, den sie von der Marke haben. Auf den ersten Blick scheint das Konzept der nachhaltigen Verpackung für Luxusprodukte jedoch nicht gut geeignet zu sein. Sie verwenden traditionell Kunststoffe, Metalle, Stoffe und andere luxuriöse (aber nicht umweltfreundliche) Materialien, um das extravagante Aussehen oder die opulenten Gefühle zu vermitteln, die die Produkte versprechen.

Einige Luxusmarken haben sich bereits der Herausforderung gestellt, auf nachhaltige Verpackungen umzusteigen. Andere hingegen haben nur langsam auf den globalen Trend reagiert. Für diese Unternehmen ist es nun an der Zeit, die Einführung umweltfreundlicher Verpackungen zu überdenken und Nachhaltigkeit nicht nur in ihre Produktions- und Geschäftsprozesse einzubinden, sondern auch die Chance zu ergreifen, in Sachen Nachhaltigkeit führend zu sein.

Herausforderungen für die Nachhaltigkeit

Marken aus allen Bereichen sehen sich einem größeren Druck der Verbraucher und der Gesetzgeber ausgesetzt, nachhaltige und biologisch abbaubare Verpackungen zu verwenden. Viele Marken, insbesondere in der Gesundheits- und Schönheitsbranche, haben in die Verwendung natürlicher Inhaltsstoffe in ihren Produkten investiert und nachhaltige Herstellungsverfahren eingeführt. Sie haben diese Bemühungen auf die Verwendung umweltfreundlicher Verpackungen ausgedehnt. Dieser Trend zur Nachhaltigkeit stellt für Luxusmarken eine noch größere Herausforderung dar, da sie empfindlicher auf die Möglichkeit reagieren, dass eine Änderung der Verpackung ihrer Markenidentität schaden könnte.

Den Weg vorgeben

Obwohl die Kunden an gehobene Waren höhere Erwartungen stellen als an andere Produkte, arbeiten viele Luxusmarken hart daran, die Nachhaltigkeit sowohl ihrer Produkte als auch ihrer Verpackungen zu verbessern. Diese Marken erforschen verschiedene Materialien und Ansätze, um umweltfreundliche und biologisch abbaubare Materialien zu verwenden und gleichzeitig die visuelle, emotionale und traditionelle Anziehungskraft ihrer Waren zu erhalten.

Das weltberühmte Modehaus Gucci und die Kosmetikmarke Estée Lauder gehörten zu den ersten Vorreitern in Sachen Nachhaltigkeit in der Luxuskategorie. Gucci verwendet seit 2010 recycelten Karton für seine Kartons. Später entwickelte das Unternehmen eine Reihe von Nachhaltigkeitsgrundsätzen, die als Culture of Purpose bekannt sind. Zu diesen Prinzipien gehören der Schutz der Umwelt und die Verbesserung der Nachhaltigkeit als Teil der Markenidentität des Unternehmens. Außerdem hat Gucci die Anzahl der jährlichen Modeschauen von fünf auf zwei reduziert.

Der Kosmetikriese Estée Lauder hat sich zum Ziel gesetzt, seine Produkte und Verpackungen abfallfrei zu gestalten. Das Unternehmen ist Mitglied mehrerer Nachhaltigkeitsverbände, darunter der Circular Economy 100, der Sustainable Packaging Coalition und der Sustainable Packaging Initiative for Cosmetics(SPICE). Das Unternehmen hat ein umfassendes Paket von Initiativen verabschiedet, um seine Ziele in Bezug auf verantwortungsbewusste Praktiken zu erreichen, wie z. B. die Einbeziehung von grüner Chemie in seine Produkte und Prozesse, die Durchführung von Lebenszyklusanalysen und die Verwendung von Materialien auf Pflanzenbasis.

Viele andere Luxusmarken haben umweltfreundliche Verpackungen eingeführt. Der legendäre Champagnerhersteller Dom Pérignon verwendet jetzt recycelbare, biologisch abbaubare Kartonverpackungen. Das Bekleidungsunternehmen PVH - zu dem Calvin Klein, Tommy Hilfiger und andere bekannte Marken gehören - arbeitet auf sein Ziel hin, bis 2025 Verpackungen aus 100 % nachhaltiger und ethischer Herkunft zu verwenden. "Als globales Bekleidungsunternehmen sind wir uns der Verantwortung bewusst, Abfälle zu reduzieren, und ein wichtiger Weg, dies zu tun, besteht darin, unsere Verpackungen zu minimieren und sie recycelbar zu machen", sagte Marissa Pagnani-McGowan, PVHs Group VP of Corporate Responsibility.

Wenn es um Nachhaltigkeit und umweltfreundliche Produkte geht, legen Millennials und Gen-Z-Konsumenten besonderen Wert auf Transparenz. Um einen klaren Einblick in die umweltfreundlichen Initiativen von Everlane zu geben, bietet das Unternehmen digitale Touren durch seine Fabriken an, die den Verbrauchern einen Einblick in die Nachhaltigkeitsprozesse der Marke geben.

Der Umzug

Luxusmarken, die eine Umstellung auf umweltfreundliche Verpackungen in Erwägung ziehen, können aus einer Vielzahl neuer nachhaltiger Verpackungslösungen wählen. Laut dem Beratungsunternehmen Research and Markets wird die Branche für umweltfreundliche Verpackungen bis 2025 einen Wert von mehr als 440 Milliarden US-Dollar erreichen. Sowohl die steigende Marktnachfrage - immer mehr Marken setzen auf Nachhaltigkeit, um den Wünschen der Verbraucher gerecht zu werden - als auch die Zunahme innovativer Technologien und Materialien tragen zu diesem Wachstum bei.

Faserform ist eines der umweltfreundlichen Materialien, die für eine breite Palette von Luxusprodukten verwendet werden können. Sie werden aus recyceltem Wellpappenzellstoff, Papier, Bambus, Bagasse und anderen schnell nachwachsenden Naturfasern hergestellt und sind die erste Wahl.

Neue Technologien haben es möglich gemacht, dass Formfasern die spezifischen Anforderungen von Luxusmarken erfüllen. Dieses anpassungsfähige, biologisch abbaubare Material kann so gestaltet werden, dass es glatte Abzugswinkel und eine hochwertige Haptik bietet. Formfasern sind außerdem in hohem Maße anpassbar. Sie kann in viele Formen und Texturen gebracht werden und lässt sich leicht an die Markenfarben anpassen. Andere Fortschritte in der Verpackungstechnologie, wie z. B. intelligente Verpackungen, können Luxusmarken helfen, ihr Image zu pflegen und die Kundenbindung zu erhöhen. So kann zum Beispiel ein QR-Code auf eine Faserformverpackung gedruckt oder an ihr angebracht werden. Wenn Verbraucher den Code mit einem Smartphone scannen, erhalten sie Informationen über die Nachhaltigkeitsbemühungen der Marke und Anweisungen, wie sie die Verpackung recyceln oder wiederverwenden können.

Als Luxusmarke sind Sie stets darauf bedacht, dass Ihre Produkte das Image Ihrer Marke widerspiegeln. Nachhaltige Verpackungen sind ein unverzichtbarer Bestandteil, um Kunden anzuziehen und den Ruf der Marke zu wahren. Mit der richtigen Herangehensweise, den richtigen Materialien und dem richtigen Design ist es möglich, hochwertige Verpackungslösungen zu finden, mit denen Sie die Wünsche Ihrer Luxuskunden erfüllen, umweltbewusst handeln und Lieferketten und Versand wirtschaftlicher gestalten können.

Verwandte Artikel